Geld aus der Rentenversicherung

Gepostet am Aktualisiert am

Die Aachen Münchener hat mir in diesen Monat 7990 € aus meiner Riester Rente Strategie No.1 zurückgezahlt.

Jetzt habe ich erst einmal die je 2000 € an meine beiden Kinder zurückgezahlt, die ich mir von deren Sparkonten zwischenzeitlich abgehoben hatte.

Die Versicherung hat mich darauf hingewiesen, dass eine Rückabwicklung, wie sie ein Leser meines Blogs vorgeschlagen hatte, aus vertraglichen Gründen nicht möglich sei.

Darüber hinaus, ließ mich die Aachen Münchener wissen:
„Aus den eingezahlten Beiträgen finanzieren wir auch die Kosten der Verwaltung und in den ersten 5 Versicherungsjahren seit Beginn der Versicherung jene Kosten, die mit dem Versicherungsabschluss verbunden sind.“

Das war mir aus den Vertragsunterlagen bekannt. Ich hatte allerdings erwartet, dass der Versicherer zumindest auf meinen Hinweis eingeht, dass ich die Verträge ausgezahlt haben möchte, weil der Vermögensplan meines Beraters (seines Exklusiv-Vertriebspartners) grandios in die Hose ging.

Der Plan meines DVAG-Beraters sah vor, dass die Rentenversicherungen, die er mir vermittelte, aus den Kapitalerlösen des SEB Immoinvest gezahlt werden. Als der SEB Immoinvest kriselte und wir fragten ob wir komplett aussteigen sollten, wurde meiner Frau und mir geraten nur das Geld im SEB Immoinvest zu lassen, mit dem wir unsere Darlehen bei der SEB Bank (jetzt Santander) abbezahlen wollten. Das erschien uns schlüssig, weil da ja die gleiche Bank dahinter stand, bei der wir die Darehen zurückzahlen wollten.
Den Rest des Geldes übertrugen wir auf den DWS Immoflex. Damit war zunächst sichergestellt, dass wir die unsere jählichen Raten für die Rentenverträge auch in der Zeit bezahlen konnten, in der der SEB Immoinvest geschlossen war.
Der SEB Immoinvest müsse indes spätestens im Frühjahr 2012 wieder öffen, ließ uns unere Berater wissen. Dann würden wir unser Geld für die Darlehen laut dem DVAG-Berater rechtzeitig zur Rückzahlung zurück bekommen. Weil wir danach keine Belastungen aus den Darlehen mehr haben sollten, wollte er die Rentenverträge dann auf eine monatliche Zahlung umstellen. Dass ein Fonds auch abgewickelt werden kann, wurde mir erst bewusst, als die Wiederöffnung des SEB Immoinvest scheiterte.

Erst jetzt wird mir klar, was es bedeutet, meine Verögensplanung in „eine Hand“ gelegt zu haben.
Mein Kapital und meine Zinserträge blieben in der Zeit schön in der Hand der Deutschen Vermögensberatung. Während ich und meine Familie also auf Luxus verzichtete, um bald schuldenfrei zu sein, haben die Dienstleister gleich mehrfach an uns verdient.

Das ist nicht einmal rechtswidrig, weil unsere Dienstleister sich ja mit den Verträgen gegen unsere Ansprüche gut abgesichert haben. Außerdem hatten wir ja im Vertrauen auf unseren Berater verpasst, frühzeitig juristisch dagegen vor zu gehen.

Zurück zur Rentenversicherung:
Berechnet wurde also nun für die Riester-Rente ein Rückkaufswert von 8508 €. Dazu kommen 380 € Überschußbeteiligung und 37 € Beiteiligung an Bewertungsreserven. Abgezogen wurden dagegen 730 € Altersvorsorgezulagen und 205 € Steuerermäßigung.

Ausgezahlt bekam ich nun also 7990 € von 9253 €, die seit 2007 eingezahlt wurden.

Für mich ist das eine „schöne neue“ (Finanz-)welt
V. F. Alle

Advertisements

Ein Gedanke zu „Geld aus der Rentenversicherung

    […] entwickelt haben. Nachdem ich inzwischen weiß, was sich meine Dienstleister für meine Riester-Rente an Provisionen und Gebühren einbehalten haben, wird mir klar, warum solche Versicherungen für Neukunden kaum attraktiv […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s