Gesellschaftliche Verantwortung wird abgegeben

Gepostet am Aktualisiert am

In einem meiner ersten Beiträge habe ich darüber berichtet, dass mein Finanzdienstleister mit „Gesellschaftlicher Verantwortung“ wirbt. Kürzlich habe ich über Verantwortung und Transparenz geschrieben.

Tatsächlich komme ich zu dem Schluss, dass Finanzdienstleister und auch viele Medien ihre Gesellschaftliche Verantwortung zunehmend an Kunden, Leser und Zuschauer abgeben.

Der Kunde wollte es ja so. So hatte mein Finanzdienstleister meine Unterschriften unter sehr umfangreichen Verträgen interpretiert.

Die Leser bzw. Zuschauer wollen es ja so, schallt es nun auch immer öfter von den Medien. Wenn ein Thema im Internet und auf der eigenen Homepage viele Klicks erhält, dann rechtfertigt das auch größere Berichte in anderen Medien.
Schön finde ich, wenn Journalisten wie Silke Burmester das hinterfragen:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/silke-burmester-ard-und-zdf-entdecken-junge-zielgruppe-a-960164.html
Auch wenn ich es keine gute Idee finde, zu warten bis die Zielgruppe endlich alt genug ist, halte ich es für wichtig, dass ARD und ZDF nicht irgendwelchen Trends von Meinungsforschern hinterher rennen. Sie müssen weiter dafür sorgen, dass auch die Themen in den Medien vorkommen, die von privaten Medienanstalten nicht abgedeckt werden.

Meine Kinder würden auch am liebsten den ganzen Tag Computerspielen. Tatsächlich ist es für mich nicht einfach sie auch zu anderen Sachen zu motivieren, die für den späteren Lebensunterhalt wichtiger sind als Computerspiele.
Ich würde nie auf die Idee kommen zu sagen, ich will ein netter Papa sein und gebe den Kindern was sie wollen.

Ich mag mir nicht vorstellen, wo das hinführt, wenn wir alles einfach so laufen lassen würden, wie es eine Mehrheit der fernsehenden und im Internet klickenden Menschen „wollen“.

Wo bleiben dann die Stimmen derjenigen, die fleißig arbeiten gehen (als Landwirt, Bäcker, Pflegekraft, etc.) und kaum Zeit haben, Internet- und Fernsehinhalte zu konsumieren oder gar zu kommentieren?

Ich habe den Blog meist am späten Abend oder am frühen Morgen betrieben, wenn meine Kinder schliefen. Sonst hätte auch ich kaum die Zeit dafür gefunden. Ich habe mir die Zeit freigeschlagen, weil ich das für wichtig hielt.

Nun frage ich mich, ob wir eine freundlichere Gesellschaft hinbekommen, wenn wir dem Hauptstrom der der Quote folgen, oder ob wir es uns nur zu einfach machen, indem wir uns einer scheinbaren Mehrheit anschließen – uns vielleicht sogar dahinter verstecken.

Da stellt sich mir die Frage: Sind die Stimmen die den Trend vorgeben wirklich die Mehrheit oder kommen die anderen vor lauter Arbeit nur nicht mehr dazu ihre Stimme zu erheben?

Was mich angeht, traf bis zum Jahr 2012 eher das Letztere zu.

Viele Grüße,
V. F. Alle

Advertisements

2 Gedanken zu „Gesellschaftliche Verantwortung wird abgegeben

    Johne931 sagte:
    29/04/2014 um 12:31 am

    whoah this blog is excellent i really like reading your articles. Stay up the good work! You already know, many persons are looking around for this info, you could help them greatly.

    Johnk686 sagte:
    29/04/2014 um 2:46 pm

    Hi there! Would you mind if I share your blog with my myspace group? There’s a lot of people that I think would really appreciate your content. Please let me know. Many thanks ceaggeebfcee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s