Die Rente ist sicher – oder?

Gepostet am Aktualisiert am

„… denn eins ist sicher: Die Rente“, hatte der damalige Arbeitsminister Norbert Blüm in seiner Amtszeit 1986 von CDU-Werbeplakaten aus verkündet.

“Der denkende Mensch ändert seine Meinung”, sagte einst der deutsche Philosoph Friedrich Nietzsche.

Ich habe nach fast zwei Jahren privater Recherche meine Meinung über meine Finanzdienstleister und die von mir früher gewählten Politiker inzwischen geändert.

Auch Norbert Blüm scheint nun eine andere Meinung zum Thema Rente zu haben. In „Die Anstalt“ (ZDF, Sendung vom 11. März 2014, http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2109350/Die-Anstalt-vom-11.-Maerz-2014#/beitrag/video/2109350/Die-Anstalt-vom-11.-Maerz-2014) wurde er sogar zum Revolutionsführer bestimmt und trat als obersten Kritiker der privaten Rentenversicherung auf.

Bei aller Mühe, dabei locker zu erscheinen, klang dieser Teil am Ende der Sendung garnicht mehr wie Satire, sondern wie ein ernst gemeinter Appell. Ich hatte Herrn Blüm schon lockerer erlebt.

Mit Blüm hatten sich die Akteure „Der Anstalt“ gewundert, warum von den Renten (auch den privaten Renten) immer weniger übrig bleibt. Dabei hatten sie (gegen Ende der Sendung) die Beziehungen von ehemaligen Politikern und Größen aus der Finanzbranche aufgezeigt.

Mir viel auf, dass sich vieles davon auf meinen Fall übertragen lässt. Nur heißen die Akteure heute nicht Maschmeyer und Schröder.
Siehe: https://vfalle.wordpress.com/2013/07/21/geburtstagsgruesse-von-der-bundeskanzlerin-teil-11/
https://vfalle.wordpress.com/2013/12/18/politik-und-verantwortung/

Auch mein(e) Dienstleister hat(ten) zur Bundestagswahl Werbung gemacht. Siehe:
https://vfalle.wordpress.com/2013/09/21/die-richtige-wahl/
https://vfalle.wordpress.com/2013/08/13/die-rolle-der-medien-finanz-dialog-14/

Wie im Beispiel der Satiriker, wurden unliebsame Kritiker des Systems damit rausgedrängt.

Erneut traf es Oskar Lafontaine, beziehungsweise diesmal seine Partei „Die Linken“.
Durch die große Koalition und die deutliche Machtverteilung, haben die beiden kleinen Parteien (Die Grünen, und die Linken) kaum Redezeit im Bundestag. So kann das Ergebnis einer demokratischen Wahl aussehen.

Ich war nie Wähler von Grünen oder Linken. Das Ungleichgewicht in der politischen Machtverteilung, halte ich inzwischen allerdings für äußerst bedenklich.

Ich bin gespannt, was heute regierende Politiker in 20 Jahren erzählen werden. Ich würde mir wünschen, wenn sie ihre politische Macht während ihrer Regierungszeit zum Wohle ihres Volkes einsetzen. Im Nachhinein zu sagen, dass man damals nicht anders konnte, wie es Norbert Blüm in „die Anstalt“ tat, finde ich zwar ehrlich und gleichzeitig schwach. Andererseits zeigt er, dass es nie zu spät, seine Einstellung zu etwas zu ändern.

Viele Grüße,
V.F. Alle

P.S. Vielen Dank an das neue Team von „Die Anstalt“. Auch wenn ich über das Thema Rente nicht wirklich lachen konnte. Die Sendung war genial. Macht weiter so.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s