Umgeben von schillernden Blasen

Gepostet am Aktualisiert am

Seifenblasen sind etwas faszinierendes. Trotz der minimalen Menge an Seifenlauge umgeben sie rein äußerlich ein erhebliches Volumen. Dabei schillern sie in bunten Farben und schweben erhaben durch die Luft.
Das einzige Problem ist, dass sie sich nicht beliebig vergrößern lassen – selbst wenn die Menge der Seifenlauge erhöht wird.

Mit anderen Blasen ist das ähnlich. Zwei aktuelle Beiträge zu unterschiedlichen Blasen im Finanzwesen und der Medienlandschaft bestärken mich in dieser Einschätzung.

ZDF-Sendung Frontal beschäftigte sich diese Woche im Beitrag „Gefahr durch Niedrigzinsen“ damit, wie Blasen in der europäischen Finanzbranche entstehen und wodurch sie platzen können.
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2212106/Gefahr-durch-Niedrigzinsen#/beitrag/video/2212106/Gefahr-durch-Niedrigzinsen

Der „Wirtschaftsjournalist“ übt Kritik an Wirtschaftsjournalisten und sagt „Die Medien-Elite ist ein Club von Weicheiern“. Die Elite der Branche lebe „in einer Blase, in der man sich gegenseitig nicht weh tut, sondern auf die Schultern klopft.“

Petra Schwegler hat das für den Titel „W&V“ zusammengefasst: http://www.wuv.de/medien/weicheier_in_einer_blase_wirtschaftsjournalist_ueber_wirtschaftsjournalisten

Das möchte ich diesmal nicht weiter kommentieren.

Viel Erkenntnisgewinn (von Spaß kann ja keine Rede sein) beim Lesen wünscht

V. F. Alle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s