Postbank: Ein ungleicher Wettbewerb

Gepostet am Aktualisiert am

Seit der letzten Finanzkrise wurde die Überwachung von Banken verschärft. Gleichzeitig konnten Strukturvertriebe ihre unternehmerischen Risiken reduzieren. Es ist somit ein ungleicher Wettbewerb entstanden.

Das wollte ich mit meinem vorherigen Beitrag verdeutlichen.

Schieflage? Bank ist nicht gleich Bank und  ist nicht gleich Finanzvertrieb: Bei der Sitzbank ist ein Mangel offensichtlich. Bei Finanzinstituten tun sich selbst Experten schwer, die Strukturen einfach und gleichzeitig eindeutig zu bewerten.
Schieflage? Bank ist nicht gleich Bank und ist nicht gleich Finanzvertrieb: Bei der Sitzbank ist ein Mangel offensichtlich. Bei Finanzorganisationen tun sich selbst Experten schwer, die Strukturen einfach darzustellen und gleichzeitig eindeutig zu bewerten.

Betriebswirtschaftlich handelt die Deutsche Bank somit konsequent, wenn sie risikoreiche Geschäfte den Vertriebspartnern überlässt – sofern es dem Management um kurzfristige Erfolge geht.
Ethisch betrachtet, erscheint mir das Handeln allerdings sehr bedenklich und könnte die langfristigen Perspektiven des Geldhauses verschlechtern.

Laut Wirtschaftswoche sind übrigens nicht nur über Stellenstreichungen bei der Postbank im Gespräch, sondern auch im Privatkundengeschäft der Deutschen Bank. Regionalleiter werden demnach entmachtet.
http://www.wiwo.de/unternehmen/banken/postbank-umbau-bei-postbank-und-deutscher-bank/5912308-3.html

Finanzexperte Wolfgang Gerke hat sich dazu gestern sehr differenziert in einem Interview mit n-tv geäußert. „Wenn die Postbank abgegeben wird, sind die Probleme der Deutschen Bank ja nicht gelöst“, sagte Gerke gegenüber n-tv.
Die eigentlichen Probleme sieht er im Investmentbanking. Gerke dazu: „Im Moment wird mir viel zu sehr die Schuld für die Probleme in Bereichen des Retail Bankings gesucht. Die großen Lasten, insbesondere Reputationsverlust und Strafzahlungen, stammen aus dem Investmentbanking.
http://www.n-tv.de/wirtschaft/Deutsche-Bank-muss-sich-neu-aufstellen-article14949576.html

Diese Probleme werden mit einem starken Strukturvertrieb nach meiner Meinung nicht gelöst, sondern verschärft. Das ist meine persönliche Meinung als Kunde der Deutschen Bank und der Deutschen Vermögensberatung, dem u.a. ein DWS-Investmentprodukt vermittelt wurde.

Mit freundlichen Grüßen,
V. F. Alle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s