Was bleibt von der Rente? -eine Fernsehdiskussion

Gepostet am Aktualisiert am

Unter dem Titel „Länger schuften, mehr vorsorgen… und im Alter trotzdem arm?“ diskutierten diese Woche bei Maybrit Illner im ZDF:  Patrick Irlsperger (24 Jahre, Bauleiter und Riestersparer), Axel Kleinlein (Vorstandssprecher Bund der Versicherten – BdV), Michael Heise (Chefvolkswirt der Allianz SE), Carsten Linnemann (CDU, Vorsitzender der Mittelstandsvereinigung der Union), Sahra Wagenknecht (Die Linke, Fraktionsvorsitzende im Bundestag)und Petra Vogel (Reinigungskraft).

Es lohnt sich hier mal reinzuschauen.

http://www.zdf.de/maybrit-illner/streit-um-riester-und-rente-laenger-schuften-mehr-vorsorgen-und-im-alter-trotzdem-arm-43283210.html

 

Ich möchte damit niemandem Panik machen. Mir ist es nur wichtig deutlich zu machen, dass die jetzt 40- bis 50-jährigen jetzt noch Zeit zum Handeln haben. Das könnte in 10 bis 20 Jahren anders sein. Die Weichen werden heute gestellt!

Die Redaktion von Maybrit Illner hat z.B. berechnet:

Wer 2030 in Rente geht
bekommt bei einer Lebensarbeitszeit von 37 Jahrenund einem durchschnittlichen monatlichen Bruttoeinkommen von 2900 Euro

gerade einmal eine Nettorente von 880 Euro raus.

 

Viele Grüße,

V. F. Alle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s