Sind das noch Dienstleister?

Gepostet am

Seit 2012 gehe ich regelmäßig zu meiner Deutsche-Bank-Filiale, um die Ausschüttungen aus dem seit damals geschlossenen Immobilienfonds DWS Immoflex abzuholen und zu meiner Hausbank zu bringen. Bisher beteuerten die Mitarbeiter der Deutschen Bank, dass sie mir nicht helfen könnten, weil das Konto ja über die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) verwaltet werde.

.
Vor wenigen Tagen gab es dann die nächste Überraschung. Künftig wird es in der Bankfiliale keine Bargeldauszahlungen mehr geben. Also bot mir der freundliche Mitarbeiter die Eröffnung eines Onlinekontos an. Das lehnte ich ab, weil ich mir meine Finanzgeschäfte mit „Hilfe“ der DVAG ja eigentlich einfacher und nicht aufwändiger machen wollte.
Wenn das so ist, könne ich das Depot mit den DWS-Fondsanteilen dann ja von meiner anderen Bank einziehen lassen, bot mir der Mitarbeiter der Deutschen Bank darauf hin an.

Einmal mehr habe ich den Eindruck, dass mein Verständnis von Dienstleistung nicht mit dem Verständnis meiner Finanzdienstleister zusammenpasst. Hat sich der Geschäftszweck in der Finanzbranche inzwischen tatsächlich so verändert?
Aber das werde ich wohl in diesem Jahr nicht mehr klären.

.

Ich wünsche meinen Lesern einen guten Start ins neue Jahr

V. F. Alle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s