Was die Werbung verspricht, gilt nicht mehr!

Gepostet am

Diese Woche hat der Bundesgerichtshof (BGH) den Bausparkassen recht gegeben, dass Bausparverträge nicht als langfristige Sparverträge genutzt werden dürfen. Grundsätzlich ist das zwar nachvollziehbar, hätten Bausparkassen nicht ausdrücklich mit der guten Verzinsung geworben.

Finanzexperte Hermann-Josef Tenhagen sagte dazu am 22. Februar 2017 im ARD-Morgenmagazin:

„Werbung von Bausparkassen darf man nicht mehr glauben. Und was die Vorstände von Bausparkassen mal gesagt haben, das ist offenbar auch nicht relevant.“

http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/morgenmagazin/videos/FN__moma_Bausparvertrag_0103nl_8000-100.html

 

Nur zwei Tage zuvor lief in der ARD die Reportage „Die große Geldflut – Wie Reiche immer reicher werden“. Darin ging es darum, wie Banken an Stelle des klassischen Geschäftes (Spargelder von Kunden gegen Zinsen an andere Kunden zu verleihen) neue Geschäftsfelder gefunden haben. Dummerweise gibt es laut dem Beitrag  kaum noch Geld für Unternehmensgründer, die mit neuen Ideen die Realwirtschaft ankurbeln könnten.  Stattdessen ist längst eine Schattenwirtschaft entstanden, von der immer weniger Menschen profitieren.

http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/die-grosse-geldflut-100.html

 

All das kommt mir von meinen Finanzdienstleistern längst sehr bekannt vor. Ich frage mich nur, warum dagegen so wenige protestieren. Lassen die anderen sich alle noch von der Werbung einlullen?

Na hoffentlich gibt das kein böses erwachen.     :o)

 

Viele Grüße

V. F. Alle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s