Machtmenschen: Kohl, Pohl und andere Freunde

Gepostet am Aktualisiert am

Jetzt ist der Kanzler der Deutschen Einheit beerdigt. Doch sowohl für viele seiner politischen Wegbegleiter als auch Journalisten gibt es neben dem lobenswerten Einsatz für die deutsche Wiedervereinigung und ein vereintes Europa noch die bis heute unaufgeklärte Spendenaffäre. Altkanzler Kohl hat sie, wie einiges andere auch, einfach ausgesessen.

In meinem Blog gab es seit dem Tod von Helmut Kohl einige Aufrufe, die sich für den Streit zwischen Kohl und Norbert Blüm sowie die Verbindung zwischen dem Altkanzler und dem Gründer der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG) Reinfried Pohl interessierten.  Deshalb möchte ich das noch einmal aufgreifen.

Wie Kohl ist Pohl eng mit der CDU-Spendenaffäre verknüpf.  Beide sind inzwischen verstorben und haben ihr Wissen mit ins Grab mitgenommen. Als Kohl wegen der Spendenaffäre nach seiner Amtszeit von Teilen der CDU kritisiert wurde, lies Pohl seine CDU-Parteimitgliedschaft ruhen. Fakt ist, dass Pohl über unterschiedliche Ableger der DVAG größere Summen an die CDU gespendet hat. Fakt ist auch, dass Kohl nach seiner Amtszeit eng mit dem Patriarchen aus dem Finanzvertrieb zusammengearbeitet hat.  Statt Ehrenvorsitzender der CDU wurde Kohl zum Ehrenvorsitzender im Beirat der DVAG. Siehe auch:  http://www.handelsvertreter-blog.de/2017/06/20/ehrenvorsitzender-des-beirates-der-dvag-verstorben/
Seine Regierungskollegen Theo Waigel (Ex-Bundesfinanzminister) und Friedrich Bohl  (Ex-Kanzleramtschef) wechselten in den DVAG-Vorstand. Heute hat die DVAG in Deutschland ein Monopol im Finanzvertrieb. Die guten Kontakte und vielleicht auch die Parteispenden haben sich für Reinfried Pohl also ausgezahlt.

Ausgezahlt haben sich die Kontakte scheinbar auch für den Journalisten und Ex-Bildzeitungs-Chefredakteur Kai Diekmann. Als Trauzeuge bei Kohls zweiter Ehe war Diekmann immer besonders nah bei Kohl dabei, bis über seinen Tod hinaus. Der kritische Bild-Blog spricht von „Trauzeugen-Journalismus“. Siehe:   http://www.bildblog.de/2959/trauzeugenjournalismus/

Das letzte Bild vom Altkanzler hat Ex-Bild-Chef Diekmann sogar selbst geschossen. Auch das wird von anderen Medienvertretern kritisch bewertet. Siehe:  http://meedia.de/2017/06/19/unvergessene-helmut-kohl-cover-von-der-umfaller-bis-zu-die-abrechnung/

Kohl-Bild-Hintergrund


Geschadet hat es Diekmann auf seinem Weg nicht. Es scheint sogar plausibel, dass er in Kohl einen guten Informanten hatte. Neben viel Lob für den Altkanzler war beispielsweise vom aktuellen Bundestagspräsidenten Norbert Lammert anlässlich Kohls Todes auch folgendes zu vernehmen: „… und nicht selten verblüfte er seine Gesprächspartner mit Nachfragen oder Beschreibungen aus ihrem Verantwortungsbereich – zu Vorgängen, die sie noch gar nicht kannten, er aber wohl.“

Kohl-Lammert-Erinnerung

Quelle (Focus-Online): http://videos2.focus.de/wochit/2017/06/22/594b9c4de4b05a3f88b87439-1280x720_Jun_22_2017_11_11_55.MP4

Auch in der Familie scheinen die Machtkämpfe weiterzugehen. Öffentlich war zu sehen, wie der Sohn und die Enkel Kohls daran gehindert wurden, Abschied vom Vater und Opa zu nehmen. Kohls aktuelle Ehefrau hat sich hier gegen die leiblichen Verwandten durchgesetzt, auch was Details der Trauerfeier anging. Oft mit dabei war übrigens Ex-Bild-Chefredakteur Diekmann.

 

Obwohl  inzwischen zwei wichtige Akteure der CDU-Spendenaffäre verstoben sind, wäre es nun eine gute Gelegenheit die Fragen der Vergangenheit zu klären und Frieden zu finden. Ich bin mir sicher, dass es noch einige Wegbegleiter Kohls gibt, die hierzu etwas beitragen könnten.

Noch einmal: Kohls Verdienste für die Einheit Deutschlands und Europas sind für mich unbestritten. Gleichzeitig würde eine Aufklärung der Spendenaffäre dazu beitragen lang anhaltende und unwürdige Spekulationen über Verbindungen zwischen Kohl und seinen Parteispendern zu beenden.

 

Ich wünsche dem Altkanzler, dass er nun seinen Frieden findet und, dass seine Angehörigen lernen friedlich miteinander umzugehen. Machtkämpfe kosten nur Energie. Diese Energie können wir in einer Welt, die sich um Umbruch befindet, sicher besser einsetzen.

 

Liebe Grüße,

V. F. Alle

 

Hier sind noch Links zu Beiträgen von mir, die in den vergangenen Tagen zu dem Thema Freunde und Affären aufgerufen wurden:

https://vfalle.wordpress.com/2014/10/07/kohl-nennt-blum-verrater-die-spendenaffare/

https://vfalle.wordpress.com/2015/11/15/dicke-freunde-ich-konnte-mir-nicht-vorstellen/

Advertisements

5 Gedanken zu „Machtmenschen: Kohl, Pohl und andere Freunde

    König Salomo sagte:
    20/07/2017 um 9:53 pm

    Lieber vfalle,
    Sie schreiben

    ´ Gleichzeitig würde eine Aufklärung der Spendenaffäre dazu beitragen lang anhaltende und unwürdige Spekulationen über Verbindungen zwischen Kohl und seinen Parteispendern zu beenden.´

    Beteiligen Sie sich mit Ihrem Artikel nicht auch ganz massgeblich an unwürdigen Spekulationen ?
    In diesem Artikel und gelegentlich auch in Ihrem Blog.

    Sie spekulieren über Menschen, die gestorben sind und die m, E. einen Mehrwert für Ihre Mitmenschen geschaffen haben.
    Welchen Sinn und Nutzen stiftet Ihr Blog ?

    Liebe Grüße
    König Salomo

      vfalle geantwortet:
      21/07/2017 um 10:11 pm

      Ja, ich weiß. Man kann natürlich über die Partei-Spenden der DVAG bzw. der Familie Pohl streiten.
      Rein formal betrachtet waren sie auch 2013 nicht illegal , weil die Spenden geschickt gestückelt wurden. Siehe: https://www.versicherungsbote.de/id/4816355/Deutsche-Vermoegensberatung-DVAG-CDU-Parteispenden/
      Wer die Gesetzeslücken kennt, der kann sie eben geschickt für sich ausnutzen. Deswegen sind Kontakte in die Politik ja so wertvoll. Gell!
      Das möchte ich an der Stelle nur kurz in Erinnerung rufen.
      Ansonsten hatte ich ja bereits geschrieben, dass ich die Verdienste Kohls durchaus anerkenne.

    König Salomo sagte:
    26/07/2017 um 6:20 pm

    Lieber vfalle,
    mit dem Partikel ´Gelle´kann ich nicht viel anfangen. In meiner Gegend verwendet man eher ein gedehntes ´´Nor´´ oder ,etwas weiter weg ,auch mal ein´´Nu´´. Spekulieren Sie?
    Schauen Sie sich bitte mal Ihren letzten Artikel an. Natürlich ,nebensätzlich haben Sie ein gutes Wort für den verstorbenen früheren Kanzler. In der Hauptsache aber schüren Sie Spekulationen an. Unwürdige Spekulationen haben Sie das selbst genannt.
    Diese Art zu schreiben zieht sich m.E. durch Ihren ganzen Blog.
    Welchen Wert schaffen Sie mit Ihrer Plattform für Ihre Mitmenschen ?

    Liebe Grüße
    König Salomo

      vfalle geantwortet:
      27/07/2017 um 1:34 pm

      Da schätzen Sie mich falsch ein König Salomo. Ich rätsele nicht über Ihre Herkunft, wie vielleicht andere im Forum „Geprellte Vermögensberater“.
      Ihre letzte Frage beantworte ich gerne bei Gelegenheit mit einem Beitrag.

    dr.syl sagte:
    22/08/2017 um 11:30 pm

    bitte anschauen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s